agronoticias.es

Torte, farbliche Kennzeichnung oder Wegweiser: Über das richtige Modell einer vereinfachten Nährwertkennzeichnung für Lebensmittel wird seit Monaten in Deutschland diskutiert. Doch die Diskussion läuft meist an denen vorbei, um die es eigentlich geht: den Verbrauchern.

EDEKA, als erster Vollsortimenter, und Netto Marken-Discount, als erster Discounter, bieten seinen Kunden jetzt die Chance, sich selbst ein Bild zu machen und drei der meist­diskutierten Modelle auf ihre Tauglichkeit zu testen: Den Nutri-Score, das Modell des Max-Rubner-Instituts (MRI) sowie das des Lebensmittelverbands Deutschland (vormals BLL). Ab Ende August 2019 bringen EDEKA und Netto Marken-Discount jeweils 16 ausgewählte Eigenmarkenartikel aus unterschiedlichen Warengruppen in die Regale, die auf der Vorderseite nach einem dieser drei Systeme gekennzeichnet sind. Beeinflussen diese das tatsächliche Kaufverhalten der Kunden? Diese Frage steht im Fokus des rund dreimonatigen Tests, dessen Ziel es ist, die Entwicklung verbrauchernaher Lösungen für mehr Transparenz und Orientierung bei der Lebensmittelauswahl voranzutreiben. Quelle und Foto: Edeka-Verbund